Japan treibt Pläne für Verfassungsreform voran

Japans Regierungschef Shinzo Abe will Medienberichten zufolge die Pläne für eine Verfassungsreform beschleunigen. Der Ministerpräsident dürfte noch vor Jahresende den Abgeordneten Änderungsvorschläge unterbreiten, berichteten mehrere japanische Zeitungen heute.

Ursprünglich war eine Nachbesserung von Artikel 9 bis 2020 geplant, der Japan bisher das Recht auf Kriegsführung untersagt.

Seit 70 Jahren lebt Japan nun mit einer Verfassung, die dem Land von der damaligen Besatzungsmacht USA gegeben wurde. Seitdem gab es keine einzige Änderung. Dafür braucht es eine Zweidrittelmehrheit im Parlament und ein erfolgreiches Referendum. Erneute Raketentests Nordkoreas auf dem Japanischen Meer hatten die Regierung in Tokio zuletzt verärgert.