GB: Sicherheitsmängel bei mindestens 60 Hochhäusern

Nach der Brandkatastrophe im Londoner Grenfell Tower sind mittlerweile bereits 60 Hochhäuser bei Sicherheitstests durchgefallen. Die Außenverkleidungen von 60 Wohntürmen hätten die Brandschutztests nicht bestanden, teilte die britische Regierung gestern mit.

Alle betreffenden Vermieter sowie die zuständigen Feuerwehren und Rettungskräfte seien über diese Testergebnisse informiert worden, sagte der für die Kommunen zuständige Staatssekretär Sajid Javid. Die Regierung stehe „in Kontakt mit ihnen allen, um Folgemaßnahmen zu unterstützen und zu überwachen“.

Hochhaus in Camden evakuiert

Die britische Regierung hatte die groß angelegte Überprüfung angeordnet, nachdem im Grenfell-Tower in der Nacht zum 14. Juni mindestens 79 Menschen ums Leben gekommen waren. Bis Samstag hatten sich bei den Tests 34 Hochhäuser in 17 Kommunen als nicht sicher erwiesen.

Wegen Sicherheitsbedenken wurden im Londoner Stadtteil Camden zuletzt 4.000 Bewohner von fünf Hochhäusern aus ihren Wohnungen geholt und in Notunterkünfte gebracht. Die Bewohner von einem der Hochhäuser durften später in ihre Wohnungen zurückkehren, nachdem die Feuerwehr das Gebäude für sicher erklärte hatte.