„Mit siebzehn“: Jugendlichster Film des 74-jährigen Techine

Im Kino ist es derzeit kühler als draußen, vor allem wenn sich auf der Leinwand die Schneelandschaften der französischen Pyrenäen entfalten. In dieser Kulisse hat der französische Altmeister Andre Techine („Diebe der Nacht“) seinen kraftvollen Liebesfilm „Mit siebzehn“ („Quand on a 17 ans“) gedreht, die Geschichte zweier Klassenkameraden, die ihre merkwürdige Faszination füreinander erst einzuordnen lernen müssen.

Filmszene aus „Mit siebzehn“

Filmladen Verleih

Denn zunächst umkreisen der Bergbauernsohn Damien (Corentin Fila) und der Klassenprimus Thomas (Kacey Motett Klein) einander wie zwei wütende Kampfhähne, ohne zu wissen, was sie eigentlich antreibt. Erst allmählich erkennen sie, dass es nicht Abneigung, sondern körperliches Begehren ist, das sich auf dem Pausenhof in blutigen Faustkämpfen entlädt.

Sandrine Kiberlain als kämpferische Landärztin

Thomas lebt mit seinen Adoptiveltern in einem abgelegenen Gehöft, versorgt die Tiere und hilft der lungenkranken Mutter. Damien ist der nur scheinbar privilegierte Sohn einer Ärztin, gespielt von der hier zugleich stark und zerbrechlich wirkenden Sandrine Kiberlain.

Um die Situation zwischen den Teenagern zu entspannen, nimmt Damiens Mutter Thomas in ihrem Haushalt auf und coacht ihn, damit er sein Abitur schafft. Als Damiens Vater, ein Hubschrauberpilot, im Kriegseinsatz stirbt, drehen sich die Rollen allerdings um - und Problemschüler Thomas wird zur Stütze der Familie.

Cineasten-Regisseur alter Schule

Der 74-jährige Techine ist einer der letzten französischen Cineasten-Filmemacher alter Schule. Wie Jean-Luc Godard arbeitete auch er als Filmkritiker unter anderem bei den legendären „Cahiers du Cinema“ (1964 bis 1967), bevor er selbst Filme zu drehen begann: Dafür wirkt sein aktueller Film wie die Arbeit eines jungen Mannes - glasklar und voller Energie. Ihn zu sehen wirkt angesichts der vielen, halbgaren Produktionen, mit denen die Verleiher das Sommerloch stopfen, erfrischend wie der Sprung in einen eiskalten Bergsee.