Themenüberblick

Kriege verschärfen Leid der Zivilisten

Es ist laut UNO das „größte lösbare Problem der Welt“ - trotzdem wird das Ziel, den Hunger bis 2030 zu beseitigen, wohl verfehlt werden. Derzeit leiden die Menschen im Jemen, im Irak, in Syrien, Nigeria, Somalia und dem Südsudan dramatisch unter der mangelnden Versorgung mit Lebensmitteln. Sie alle haben eines gemeinsam: Im Land herrscht Krieg - und das ist der Hauptgrund, warum sich der Kampf gegen Hunger, der oft als Waffe in Konflikten eingesetzt wird, so in die Länge zieht.

Lesen Sie mehr …