Moody’s senkt Ausblick für Katar auf „negativ“

Die Agentur Moody’s hat den Ratingausblick für Katar angesichts der Spannungen mit den arabischen Nachbarn von „stabil“ auf „negativ“ gesenkt.

Es sei zu erwarten, dass es für das Land eine längere Phase der Unsicherheit geben werde, die in das kommende Jahr hineinreiche, teilte die US-Agentur gestern Abend mit. Eine schnelle Lösung scheine unwahrscheinlich, begründete die Agentur den Schritt. Das Rating selbst werde aber bei „Aa3“ belassen.

Katars Kontrahenten beraten über die Reaktion des Emirats auf ihren Forderungskatalog. Die Außenminister von Saudi-Arabien, Bahrain, den Vereinigten Arabischen Emiraten und Ägypten treffen einander dazu in Kairo. Sollte ihnen Katars Antwort nicht ausreichen, könnten sie weitere Sanktionen beschließen.