Maradona wird Ehrenbürger von Neapel

Fußballlegende Diego Maradona wird Ehrenbürger von Neapel. Damit sollen die Verdienste des Argentiniers in der süditalienischen Stadt gewürdigt werden. „Man sagt, man kann den Himmel nicht mit den Händen greifen. Ich habe ihn in Neapel berührt“, schrieb der 56-Jährige auf Facebook.

Diego Armando Maradona

APA/AFP/Carlo Hermann

Maradona hatte von 1984 bis 1991 beim SSC Neapel gespielt und dem Club erstmals zum Meistertitel verholfen. Er wird in der Stadt immer noch als Held verehrt. Er habe sich vom ersten Tag an als Neapolitaner gefühlt, sagte Maradona.

Er wehrte sich im Vorfeld gegen Vorwürfe, er habe Geld von Sponsoren für die Würdigung erhalten. „Es war nie von Geld die Rede“, sagte Maradona. „Wer diese Polemik in die Welt gesetzt hat, den will ich treffen, um ihn anzuspucken.“ Als Ehrenbürger von Neapel hat Maradona eines gemeinsam mit Schauspielerin Sophia Loren - auch sie hat diese Würdigung erhalten.