Themenüberblick

Verherrlichung soll verboten werden

In Italien soll der Kult um den faschistischen Diktator Benito Mussolini unterbunden werden. Das Parlament in Rom will gegen die Verherrlichung des Faschismus vehement vorgehen und höhere Strafen verhängen. So sollen die Produktion, der Verkauf und der Vertrieb von Waren mit Bildern und Symbolen, die sich auf den deutschen NS-Diktator Adolf Hitler oder Mussolini beziehen, künftig mit bis zu drei Jahren Haft bestraft werden. Erst kürzlich sorgte der Betreiber einer Badeanstalt nahe Venedig mit faschistischer Propaganda für Aufregung.

Lesen Sie mehr …