Kern und Kurz bei Westbalkan-Konferenz in Triest

Bundeskanzler Christian Kern (SPÖ) und Außenminister Sebastian Kurz (ÖVP) nehmen heute in der italienischen Hafenstadt Triest an der vierten Konferenz der sechs Westbalkan-Staaten teil. Gemeinsam mit Vertretern Italiens, Frankreichs und Deutschlands sowie EU-Politikern sollen Serbien, Montenegro, Albanien, Mazedonien, Bosnien-Herzegowina und das Kosovo zu mehr Zusammenarbeit animiert werden.

Ziel des Treffens ist es, über eine Vernetzung der Bereiche Infrastruktur, Verkehr und Energie eine bessere Wirtschaftskooperation in der Region herbeizuführen, um diese weiter an die EU heranzuführen. Nicht zuletzt mit Hilfe von Darlehen der Europäischen Bank für Wiederaufbau und Entwicklung (EBRD) und der Europäischen Investitionsbank (EIB) sollen der Region Mittel für weitere Investitionsprojekte zur Verfügung gestellt werden.