Themenüberblick

21 Stätten neu auf UNESCO-Liste

Während die Stadt Wien seit vergangener Woche um den Welterbestatus zittern muss, wird in anderen Ländern gefeiert: 21 neue Stätten weltweit wurden von 3.000 Experten bei der UNESO-Konferenz in Krakau ausgewählt und wegen ihrer „außergewöhnlichen Bedeutung“ für die Menschheit zum Welterbe ernannt. Der Schutz, den dieser Status den neuen Stätten - von Japan bis Deutschland - bietet, ist eher symbolischer Natur. So manche Entscheidung gilt jedoch auch als Politikum - und sorgt für diplomatische Verstimmung.

Lesen Sie mehr …