„Schmutziger Krieg“ um Afrikas Raucher

In mehr und mehr Ländern mit scharfen Anti-Rauch-Gesetzen konfrontiert, will die Tabakindustrie derartige Gesetze auf dem als Zukunftsmarkt gehandelten afrikanischen Kontinent offenbar mit allen Mitteln verhindern. Laut „Guardian“ führen Tabakkonzerne einen „schmutzigen Krieg“ gegen Regierungen mehrerer afrikanischer Länder. Der Zeitung zufolge sollen diese mit Drohungen und Klagen dazu bewogen werden, ihre Gesetze und Pläne gegen das Rauchen noch einmal zu überdenken.

Mehr dazu in „Kontraproduktive Regeln“