Kopten stellen fünf Prozent behinderte Menschen an

Der koptisch-orthodoxe Papst-Patriarch Tawadros II hat bestimmt, dass fünf Prozent der Arbeitsplätze in den kirchlichen Einrichtungen Ägyptens ab sofort für Menschen mit Behinderung zur Verfügung gestellt werden. Das berichtet die Stiftung „Pro Oriente“ unter Berufung auf die Website „Copts United“. Die Regelung gelte auch für den Bereich von Sozialwerken, Schulen und Wirtschaftsunternehmen, die mit der koptischen Kirche verbunden sind.

Mehr dazu in religion.ORF.at