Themenüberblick

Starker Franken schreckt viele ab

Eine Studie zeigt: Im Vorjahr haben Schweizer Urlauber mehr Geld im Ausland gelassen, als urlaubende Ausländer in die Schweiz gebracht haben. Um ganze 252 Millionen Franken übertrafen die Fremdenverkehrsausgaben die Einnahmen. Ein herber Schlag für die Tourismusnation. Schuld ist der starke Franken, der die bergigen Nachbarländer Deutschland und Österreich im Vergleich attraktiver machte. Auch wenn der Franken zuletzt wieder schwächer wurde: In der Eidgenossenschaft bemüht man sich nun um Gäste, die so reich sind, dass sie sich den Urlaub locker leisten können.

Lesen Sie mehr …