Türkei schränkt Unterricht zu Evolutionstheorie ein

Die Evolutionstheorie von Charles Darwin soll in der Türkei ab dem kommenden Schuljahr in geringerem Umfang an staatlichen Schulen unterrichtet werden. Das kündigte Bildungsminister Ismet Yilmaz nach einem Bericht der staatlichen Nachrichtenagentur Anadolu bei der Vorstellung der neuen Lehrpläne an.

Themen wie Mutation, Auswahl und Adaptation würden weiterhin im Biologieunterricht vermittelt, sagte der Minister. „Naturgeschichte, Evolutionsbiologie und die historische Entwicklung dieser Theorie“ würden dagegen künftig nur noch an Universitäten gelehrt, wo es „einen detaillierteren Biologieunterricht“ gebe.