Fußball-EM: ÖFB-Frauen beenden Zeit der Vergleiche

Was mit der erstmaligen Qualifikation für eine Endrunde begonnen hatte, ist vom österreichischen Frauen-Fußballnationalteam mit dem EM-Auftaktsieg gegen die Schweiz fortgesetzt worden: der Weg zur längst verdienten öffentlichen Anerkennung und Wahrnehmung des österreichischen Frauen-Fußballs.

Bei der EM in den Niederlanden beenden Nina Burger und Co. erfolgreich die Zeit der Vergleiche zwischen Frauen- und Männer-Fußball. „Das ist unser Turnier, das sind unsere Spiele“, betonte die Siegestorschützin am Tag nach dem Schweiz-Coup. „Wir gehen unseren eigenen Weg“, so Burger und Teamchef Dominik Thalhammer unisono.

Mehr dazu in sport.ORF.at