Themenüberblick

411 Mio. Dollar gegen rote Schädlinge

Ihren lateinischen Namen Solenopsis invicta („unbesiegte Feuerameise“) trägt sie nicht umsonst: Seit die Rote Feuerameise sich in den 1930er Jahren mit der Schifffahrt weltweit verbreitet hat, richtet sie jedes Jahr Schäden in Milliardenhöhe an. Sie vernichtet Ernten, schadet anderen Tieren und greift Menschen an. Doch der Kampf gegen die widerstandsfähigen Ameisen ist schwierig. Australien hat jetzt ein 411 Mio. Dollar schweres Programm verabschiedet, das dem Spuk ein Ende bereiten soll: Für die von den Ameisen bedrohte Fauna und Flora des Kontinents steht viel auf dem Spiel.

Lesen Sie mehr …