Pikante Korrespondenzen

Das anhaltende Chaos im Weißen Haus ist um eine Posse reicher: Ein selbst ernannter britischer E-Mail-Witzbold („Email Prankster“) führte vor, wie einfach es sein kann, in Kommunikation mit hochrangigen Mitarbeitern des Weißen Hauses zu treten und ihnen sogar - sensible - Daten zu entlocken. Besonders pikant: die absurde E-Mail-Korrespondenz mit dem mittlerweile schon wieder geschassten Kommunikationschef des Weißen Hauses, Anthony Scaramucci.

Lesen Sie mehr …