Jäger wollen „Problemwölfe“ schießen

Auf dem Truppenübungsplatz Allentsteig (Niederösterreich) hat es heuer bereits 24 registrierte Wolfsrisse gegeben. Jäger und Landwirte klagen über die Schäden. Der Landesjagdverband fordert deshalb ein Gesetz zur Reduzierung des Bestands. Es gehe um die „gezielte Entnahme von Problemwölfen“ aus dem Bestand, heißt es - also um Abschüsse.

Mehr dazu in noe.ORF.at