Ex-Stabschef will gegen Netanjahu aussagen

Die Korruptionsermittlungen gegen Israels Ministerpräsidenten Benjamin Netanjahu nehmen an Fahrt auf. Netanjahus ehemaliger Stabschef Ari Harow einigte sich mit der Staatsanwaltschaft darauf, als Zeuge gegen den Regierungschef aufzutreten, wie gestern aus Justizkreisen verlautete. Nach Medienberichten hat Harow den Ermittlern bereits belastendes Material zukommen lassen.

Die Zeitung „Haaretz“ und ein Rundfunksender berichteten, Netanjahus Ex-Stabschef habe mit der Staatsanwaltschaft eine Kronzeugenregelung vereinbart. Der in den USA geborene Harow arbeitete zwischen 2009 und 2015 mit Unterbrechungen für Netanjahu. Er trat wegen Korruptionsvorwürfen zurück, entginge aber bei einer Aussage gegen Netanjahu laut „Haaretz“ einer möglichen Haftstrafe.