Themenüberblick

Fünf Tonnen im ersten Halbjahr

Er wächst mehr als doppelt so schnell wie seine unveränderten Artgenossen, braucht 75 Prozent weniger Futter und wird seit heuer in Kanada verkauft: Der gentechnisch veränderte Lachs der Firma AquaBounty ist das weltweit erste genetisch modifizierte Tier im Lebensmittelhandel. Fünf Tonnen davon gingen im ersten Halbjahr an kanadische Konsumenten. Was beim Produzenten für Jubelmeldungen sorgt, lässt Umweltschützer auf die Barrikaden gehen. Was sie besonders stört: Der von ihnen als „Frankenfish“ bezeichnete Lachs wird ohne besondere Kennzeichnung angeboten.

Lesen Sie mehr …