Themenüberblick

NGO-Schiff kam zu Hilfe

Ein Schiff von rechtsextremen Flüchtlingsgegnern hat nach Angaben der Hilfsorganisation Sea-Eye vor Libyen offenbar einen Maschinenschaden erlitten. Laut Sea-Eye ist die „C-Star“ manövrierunfähig. Man sei deswegen von der Seenotleitzentrale in Rom angewiesen worden, dem Schiff zu Hilfe zu kommen. Die Rechtsextremen bestätigten auf dem Kurznachrichtendienst Twitter ein „kleineres technisches Problem“, dieses sei aber kein Notfall. Weil der Motor nicht laufe, sei das Schiff laut Seeverkehrsregeln aber „nicht unter Kontrolle“. Am Nachmittag teilte Sea-Eye schließlich mit, dass die „C-Star“ Hilfe verweigert habe.

Lesen Sie mehr …