Großbrand im Nationalpark Lovcen in Montenegro

Nachdem schon im Juli Waldbrände auf der Halbinsel Lustica schwere Zerstörungen angerichtet haben, ist Montenegro erneut mit einem Großbrand konfrontiert. Betroffen ist der Nationalpark Lovcen, das Gebirge in unmittelbarer Nähe der Bucht von Kotor. Wie der TV-Sender N1 heute berichtete, dürfte auch das Mausoleum des einstigen Herrschers Petar II. Petrovic Njegos in Gefahr geraten.

Dieses Element ist nicht mehr verfügbar

Im Nationalpark Lovcen in Montenegro ist ein Großbrand ausgebrochen. Feuerwehr und Militär sind im Löscheinsatz.

Das Mausoleum wurde in den 70er Jahren nach den Plänen des kroatischen Bildhauers Ivan Mestrovic an der Stelle errichtet, wo zuvor eine Njegos-Grabkapelle stand. Der frühere montenegrinische Herrscher war dort 1854 beigesetzt worden.

Die Behörden von Cetinje, der nahe gelegenen alten Hauptstadt Montenegros, appellierten unterdessen an die Bürger, sich dem Kampf gegen den Großbrand anzuschließen. Im Löscheinsatz stehen Feuerwehren aus mehreren Landesteilen und das Militär.