Spanien: Fünf Attentäter in Cambrils getötet

Nach dem Terroranschlag in Barcelona hat die katalanische Polizei in einem Küstenort fünf mutmaßliche Attentäter getötet. In der Nacht seien Einheiten zu einem Einsatz in Cambrils rund 100 Kilometer südlich von Barcelona bei Tarragona ausgerückt, teilte die Polizei mit.

Man gehe davon aus, dass die Vorgänge mit einem Terroranschlag in Verbindung stünden. Anrainer und Touristen wurden aufgerufen, zuhause zu bleiben. Eine Polizeisprecherin bestätigte in der Nacht frühere Medienberichte, wonach vier mutmaßliche Attentäter getötet wurden. Eine fünfte Person sei schwer verletzt worden. Der mutmaßliche Attentäter ist laut Polizei aber wenig später gestorben.

Die Täter wollten laut Medien vermutlich einen Anschlag in Cambrils verüben, als sie in einem Wagen von der Polizei kontrolliert wurden. Sie hätten Sprengstoffgürtel getragen. Eine offizielle Bestätigung gibt es dafür zunächst nicht.

Nach Rettungsdienst-Angaben wurden in Cambrils 6 Zivilisten und ein Polizist verletzt.