Themenüberblick

Präsidentschaft für Bannon „vorbei“

Unmittelbar nachdem bekanntgeworden war, dass sich das Weiße Haus von seinem umstrittenen Chefstrategen Stephen Bannon trennt, hat der Gründer des ultrarechten Nachrichtenportals Breitbart eine Lanze für US-Präsident Donald Trump gebrochen. Er werde „für Trump und gegen seine Feinde in den Krieg ziehen“, so Bannon. Seinen Abgang sieht der Ex-Chefstratege jedoch auch als Umbruch: In einem Interview bezeichnet er die bisherige Präsidentschaft Trumps als „vorbei“.

Lesen Sie mehr …