Themenüberblick

Florida will J&J-Mittel für Giftspritze

Nachdem in den vergangenen Jahren immer mehr Pharmaunternehmen den Einsatz ihrer Mittel für die in vielen US-Bundesstaaten nach wie vor exekutierte Todesstrafe blockiert haben, hat die Debatte nun erstmals auch Johnson & Johnson (J&J) erfasst. Der weltgrößte Pharmakonzern wehrt sich gegen die Pläne in Florida, bei der nächsten Hinrichtung ein von J&J entwickeltes - allerdings nicht mehr patentgeschütztes - Arzneimittel für den tödlichen Giftcocktail einzusetzen.

Lesen Sie mehr …