Hitze und Lecks: Rom rationiert Trinkwasser

Rom muss das Wasser rationieren - bei den Bewohnern der italienischen Hauptstadt sorgt das für Unmut. Der Druck in den Leitungen wird während der Nachtstunden reduziert. Folge ist, dass zahlreiche Haushalte nun auf dem Trockenen sitzen.

Die Notmaßnahme soll zumindest vier Wochen in Kraft bleiben, hieß es gestern. Palermo erlebt eine ähnliche Wasserkrise, dort verschärfen noch „durstige“ Kreuzfahrtschiffe die Lage. In Rom und seinem Umland geht ein beachtlicher Teil einfach verloren.

Mehr dazu in Beachtliche Menge versickert unterwegs