Härtere Strafen für Angriffe auf „Öffi“-Personal

Seit heute drohen bei Angriffen auf Mitarbeiter im öffentlichen Verkehr höhere Strafen. Personen, die gegen Buslenker, Zugsbegleiter, Straßenbahnfahrer oder Kontrolleure gewalttätig werden, können zu bis zu zwei Jahren Haft verurteilt werden. Bisher lag der Strafrahmen bei maximal einem Jahr.

Mehr dazu in wien.ORF.at