Gruppenvergewaltigung in Rimini: Dritte Verhaftung

Im Zuge der Ermittlungen nach der Gruppenvergewaltigung an einem Strand von Rimini ist gestern ein dritter Verdächtiger festgenommen worden. Laut Medienberichten handelt es sich um einen Minderjährigen aus dem Kongo. Zuvor hatten bereits zwei 17-jährige Marokkaner ihre Beteiligung an der Vergewaltigung am Sonntag gestanden.

Dabei handelt es sich um zwei Brüder, die mit Hilfe von Videoaufnahmen identifiziert wurden. Sie stellten sich der Polizei in Montecchio di Pesaro in der Adria-Region Marken. Die Polizei fahndet nun noch nach einem volljährigen Nigerianer, der laut italienischen Medien als Anführer der vierköpfigen Bande gilt.