Iran will Raketenprogramm weiterentwickeln

Der neue iranische Verteidigungsminister Amir Hatami hat die Weiterentwicklung des iranischen Raketenprogramms als vordringlich bezeichnet. „Wir haben einen spezifischen Plan, um die Kapazitäten der Raketen des Iran weiterzuentwickeln“, sagte Hatami gestern in einer von der Nachrichtenagentur ISNA verbreiteten Rede.

Zudem sei es für sein Land wichtig, Waffen zu exportieren, „um Kriege zu verhindern“, sagte Hatami, der den militärischen Rang eines Generals innehat. Auf diese Weise trage der Iran zur Stabilität in der Region bei. Als Reaktion auf US-Sanktionen hatte das Parlament in Teheran Mitte August höhere Ausgaben für das iranische Raketenprogramm bewilligt.

Seit dem Amtsantritt von US-Präsident Donald Trump im Jänner, der das 2015 geschlossene internationale Atomabkommen mit dem Iran scharf kritisiert, haben sich die Beziehungen zwischen beiden Ländern deutlich verschlechtert. Die USA verhängten seither mehrfach neue Sanktionen gegen den Iran. Zuletzt beschloss Washington im Juli neue Sanktionen wegen des iranischen Raketenprogramms.