Norwegen wählt neues Parlament

Rund 3,8 Millionen Norwegerinnen und Norweger sind aufgerufen, bis heute Abend ein neues Parlament zu wählen. Umfragen sagen ein knappes Rennen zwischen Konservativen und Sozialdemokraten voraus. In den vergangenen vier Jahren führte Ministerpräsidentin Erna Solberg eine Minderheitsregierung aus der konservativen Hoyre und der rechtspopulistischen Fortschrittspartei (FRP).

Geduldet wurde die Regierung von der christlichen KRF und der liberalen Venstre. Traditionell stark ist aber auch die sozialdemokratische Arbeiterpartei, für die Jonas Gahr Störe antritt. Minderheitsregierungen sind in Norwegen üblich.

Die Wahllokale sind heute bis 21.00 Uhr geöffnet. In rund 170 Kommunen konnte bereits gestern abgestimmt werden. Ausgezählt werden auch diese Stimmen allerdings erst heute Abend.