Themenüberblick

Facebook zieht erste Konsequenz

Facebook ist nicht nur das weltweit größte Soziale Netzwerk, sondern auch eines der größten Werbeunternehmen. Gerade die großen Nutzerzahlen lassen das Netzwerk für viele als idealen Platz für Anzeigen erscheinen. Facebook wirbt überdies damit, Werbung möglichst gezielt platzieren zu können. Doch augenscheinlich hatte das Unternehmen nur bedingt Überblick darüber, wer da aller als Kunde in Visier genommen werden konnte. Wie die Rechercheplattform „ProPublica“ zeigte, ließ das Anzeigensystem gezielt Werbung an Antisemiten zu. Konkret lautete die Kategorie „Judenhasser“. Schuld daran ist ein Automatismus - den Facebook nun vorerst deaktivierte.

Lesen Sie mehr …