Solidaritätsdemo für Katalonien-Referendum in Bilbao

Dieser Artikel ist älter als ein Jahr.

Zwei Wochen vor dem geplanten Unabhängigkeitsreferendum in Katalonien haben im spanischen Baskenland tausende Menschen ihre Unterstützung für den Volksentscheid kundgetan. Nach Angaben der Organisatoren nahmen gestern 35.000 Menschen an einer Solidaritätsdemo in Bilbao teil. Sie hielten Nationalflaggen Kataloniens und des spanischen Baskenlandes hoch.

Solidaritätsdemo für Katalonien-Referendum in Bilbao

APA/AP/Alvaro Barrientos

Im Baskenland hatte jahrzehntelang die Untergrundorganisation ETA gewaltsam für die Unabhängigkeit von der Zentralregierung in Madrid gekämpft. Erst 2011 gab die ETA ihren bewaffneten Kampf auf.

„Wir sind keine Verbrecher“

Die katalanische Regionalregierung hat für den 1. Oktober eine Volksabstimmung über die Unabhängigkeit von Spanien angesetzt. Die Regierung in Madrid wehrt sich mit allen Mitteln dagegen und übt zunehmend Druck aus die Katalanen aus.

Die Generalstaatsanwaltschaft wies die Staatsanwaltschaften in Katalonien an, Bürgermeister, die den Volksentscheid zulassen, vorzuladen und gegebenenfalls festnehmen zu lassen. Dagegen verwahrten sich gestern Hunderte Bürgermeister aus der Region. Sie versammelten sich in Barcelona und riefen „Wir sind keine Verbrecher“.