US-UNO-Botschafterin droht Nordkorea mit „Zerstörung“

Nordkorea muss nach Worten der US-Botschafterin bei den Vereinten Nationen, Nikki Haley, im Fall eines Angriffs auf den Westen mit verheerenden Folgen rechnen. „Wenn die USA sich oder ihre Verbündeten in irgendeiner Weise verteidigen müssen, wird Nordkorea zerstört“, drohte Washingtons UNO-Botschafterin in der CNN-Sendung „State of the Union“.

Haley gab sich verhalten optimistisch, dass der Konflikt mit dem nordkoreanischen Staatschef Kim Yong Un noch auf friedliche Weise gelöst werden könnte, und meinte, sie sehe Anzeichen dafür, dass Pjöngjang auf die jüngsten UNO-Sanktionen reagiere. Der UNO-Sicherheitsrat habe nach Haleys Ansicht bei der Begrenzung von Nordkoreas Atomprogramm nun allerdings seine Möglichkeiten weitgehend ausgeschöpft.

„Jede Menge militärischer Optionen“

Deshalb müssten die USA nun die Angelegenheit möglicherweise an das Verteidigungsministerium übergeben. „Wir versuchen jede andere Möglichkeit, die wir haben, aber es liegen eine Menge militärischer Optionen auf dem Tisch.“

Zuvor hatten sich US-Präsident Donald Trump und sein südkoreanischer Kollege Moon Jae In nach dem jüngsten Raketentest des kommunistischen Landes für eine weitere Verschärfung der Sanktionen ausgesprochen. Allerdings halten die USA auch an einer militärischen Option fest. Das sei allerdings nicht die erste Wahl der Regierung von Präsident Donald Trump, sagte dessen Nationaler Sicherheitsberater Herbert Raymond McMaster am Freitag.