Flugblätter für Katalonien-Referendum beschlagnahmt

Die spanische Zentralregierung hat am Wochenende weiter gegen das geplante Unabhängigkeitsreferendum Kataloniens mobilgemacht. Bei einer Polizeirazzia in einer Lagerhalle in der Provinz von Barcelona beschlagnahmten Beamte etwa 1,3 Millionen Flugblätter sowie anderes Werbematerial, das die für den 1. Oktober angesetzte Volksbefragung unterstützt.

Zudem habe es eine Reihe vergleichbarer Razzien gegeben, teilte das Innenministerium mit. Die spanischen Behörden forderten die Polizei auf, Ermittlungen bei Werbemaßnahmen für das Referendum einzuleiten. Ungeachtet der Strafandrohungen aus Madrid hatten sich gestern mehr als 700 katalanische Bürgermeister zu dem geplanten Unabhängigkeitsreferendum für die Region bekannt.