Anschlagsserie in Nigeria: Mindestens 15 Tote

Bei drei Selbstmordanschlägen in Nigeria sind heute mindestens 15 Menschen getötet und Dutzende weitere Menschen verletzt worden. Nach Angaben eines Mitarbeiters einer Hilfsorganisation sprengten sich die Selbstmordattentäter während der Ausgabe von Lebensmitteln in einem Flüchtlingslager im Nordosten des Landes in die Luft.

Zunächst habe es zwei Explosionen in dem Dorf Mashalari im Staat Borno gegeben, sagte der Mitarbeiter. Dabei seien 15 Menschen getötet und 43 weitere verletzt worden. Kurz darauf habe sich eine Selbstmordattentäterin in die Luft gesprengt, ohne dass es weitere Opfer gegeben habe. Angehörige ziviler Milizen, die gegen die Terrormiliz Boko Haram kämpfen, bestätigten laut AFP die Angaben.