Über 400.000 Unterschriften gegen Aus für Uber in London

In London wächst der Protest gegen den Rausschmiss des Fahrdienstvermittlers Uber. 470.000 Menschen hatten bis heute eine Petition des Unternehmens für den Verbleib des Fahrdienstes in der britischen Hauptstadt unterzeichnet.

Dort buchen nach Firmenangaben rund 3,5 Millionen Menschen Fahrten über die App. Mehr als 40.000 Fahrer böten in London ihre Dienste auf der Plattform an. Sie müssten nun um ihren Job fürchten. In einer repräsentativen Umfrage des Nachrichtensenders Sky News waren 60 Prozent der befragten Londoner für den Verbleib von Uber. 29 Prozent waren dagegen, der Rest unentschieden.

Die Londoner Nahverkehrsbehörde wirft dem US-Start-up Verantwortungslosigkeit vor. Deshalb werde die bis zum 30. September laufende Lizenz nicht verlängert. Uber will gegen die Entscheidung vor Gericht ziehen. Dafür hat die Firma drei Wochen Zeit - und wird dann während des Einspruchsverfahrens weiterfahren können.