Peter Klein zum Ö1-Chef bestellt

ORF-Generaldirektor Alexander Wrabetz hat gestern Peter Klein zum „Programmleiter (Channelmanager)“ von Radio Ö1 bestellt. Klein war schon bisher interimistischer Programmchef von Ö1.

„Auf Basis der neuen gestärkten Senderstruktur wird Peter Klein gemeinsam mit seinem Team wesentlich dazu beitragen, dass Ö1, dessen 50-jähriges Bestehen wir heuer feiern, auch in den nächsten 50 Jahren bleibt, was es heute ist: der beliebteste Kultursender des heimischen Publikums und einer der besten in Europa“, erklärte Wrabetz.

„Er ist eine hervorragende Besetzung als Ö1-Chef. Ich schätze seine fachliche Kompetenz und seine Leidenschaft, mit der er für den Sender eintritt“, sagte zudem ORF-Radiodirektorin Monika Eigensperger.

„Tonspuren“-Gründungsredakteur

Klein, geboren 1953, war zunächst Volksschullehrer, studierte dann Psychologie und Politikwissenschaft in Innsbruck. Ab 1980 war er freier Mitarbeiter im ORF-Landesstudio Vorarlberg. Er gestaltete eine Vielzahl von Beiträgen, Dokumentationen und Features, gemeinsam mit Michael Köhlmeier ist er Autor mehrerer Hörspiele, darunter „March Movie“ (1983), „Konrad“ (1987) oder das rumänische Revolutionshörspiel „After Shave“ (1990).

Klein war Gründungsredakteur der Ö1-Sendereihe „Tonspuren“. Nach einem zweijährigen Gastspiel beim „Journal Panorama“ wurde er 1999 Producer der „Hörbilder“ und verantwortlich für den Bereich „Feature & Feuilleton“ im Kultursender Österreich 1. 2006 übernahm er die Leitung des Ressorts „Literatur, Hörspiel und Feature“.