Niedermühlbichler geht

Mitten im Wahlkampffinale ist der SPÖ plötzlich ihr Wahlkampfleiter abhandengekommen: SPÖ-Bundesgeschäftsführer Georg Niedermühlbichler zog die Konsequenzen aus Berichten über eine in der SPÖ initiierte Dirty-Campaigning-Kampagne auf Facebook, die - teils mit rassistischen Postings - ein schlechtes Licht auf ÖVP und FPÖ werfen sollte. Das reicht den anderen Parteien freilich nicht, die einen „neuen Tiefpunkt“ erreicht und eine „rote Linie“ überschritten sehen. Die FPÖ fordert den Rücktritt von SPÖ-Chef und Kanzler Christian Kern.

Lesen Sie mehr …