Lunacek und Strolz: Mehr Trennendes als Gemeinsames

Im Wahlduell des ORF sind heute Abend Ulrike Lunacek von den Grünen und NEOS-Chef Matthias Strolz aufeinandergetroffen. Die Spitzenkandidatin und der Spitzenkandidat hatten in so gut wie jeder Frage von Gleichstellung von Mann und Frau bis hin zu Migration zwar ein ähnliches Problembewusstsein, doch sehr konträre Lösungsansätze.

Unterschiedliche Konzepte

Während sich Lunacek in der Einkommenskluft zwischen Mann und Frau für eine Quote einsetzte, sieht Strolz die Lösung in Anreizen. Völlig unterschiedliche Maßnahmen wollen Lunacek und Strolz in der Frage, wie man Wohnen wieder finanzierbar machen kann, setzen. Während sich die Grünen für eine Mietpreisobergrenze aussprechen, sieht NEOS die Liberalisierung des Mietgesetzes als beste Möglichkeit.

Für U-Ausschuss in Facebook-Affäre

Beide sprachen sich hingegen bei der Parteienfinanzierung für Transparenz und Offenlegung aus. In der Facebook-Causa rund um die SPÖ können sich die beiden ebenfalls einen Untersuchungsausschuss vorstellen.