Themenüberblick

Gegen „erhobenen Zeigefinger“

Nach dem verpatzten Wiedereinzug ins Parlament und einem turbulenten Dienstag mit den Rücktritten von Spitzenkandidatin Ulrike Lunacek und Parteichefin Ingrid Felipe werden die Rufe nach einem Neubeginn der Grünen immer lauter. Der ehemalige grüne Bundessprecher Christoph Chorherr forderte in der ZIB24 mehr Pfiff und Lust bei der Vermittlung der Themen. Er wandte sich damit gegen den bei den Grünen vorherrschenden „erhobenen Zeigefinger“. Man habe viel falsch gemacht, so Chorherr. In ein ähnliches Horn stieß die Wiener Vizebürgermeisterin Maria Vassilakou.

Lesen Sie mehr …