Koalitionsgespräche: Parteien halten sich alle Optionen offen

Für die kommenden Koalitionsgespräche halten sich ÖVP, SPÖ und FPÖ vorerst alle Möglichkeiten offen. ÖVP-Chef Sebastian Kurz erhielt gestern ebenso wie FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache das volle Pouvoir für Verhandlungen mit den jeweils anderen Parteien. Auf Präferenzen wollte sich die ÖVP, die aller Voraussicht nach den Auftrag zur Regierungsbildung bekommt, nicht festlegen. ÖVP und auch FPÖ betonten jedoch beide, auf bestimmten Prinzipien bestehen zu wollen.

Mehr dazu in Parteien stecken erste Grenzen ab