Paul Newmans Rolex für 15,3 Mio. Euro versteigert

Eine Armbanduhr aus dem Besitz der US-Schauspiellegende Paul Newman hat bei einer Auktion in New York einen Rekordpreis erzielt. Ein Telefonbieter ersteigerte die „Paul Newman Rolex Daytona“ gestern für 17,75 Millionen Dollar (15,3 Mio. Euro), wie das Auktionshaus Philipps mitteilte.

Höchster Preis für Armbanduhr

Das sei der höchste Preis, der bisher für eine Armbanduhr bei einer Auktion erzielt worden sei. Die Uhr sei das wohl wichtigste Sammlerstück des 20. Jahrhunderts für Uhrenliebhaber, sagte Aurel Bacs, ein Uhrenspezialist des Auktionshauses.

Versteigerte Rolex-Uhr von Schauspieler Paul Newman

CNN

Die Uhr hat eine bewegte Geschichte: Newmans Frau Joanne Woodward hatte dem Schauspieler die Rolex Daytona Referenz 6239 Anfang der 1970er geschenkt, als er seine Liebe zum Rennsport entdeckt hatte. Auf der Rückseite ist eine Gravur: „Drive carefully. Me.“ („Fahr vorsichtig. Ich.“).

Begehrtes Sammlerstück

Newman trägt die Uhr auf vielen Bildern und trug damit vermutlich stark zur wachsenden Beliebtheit dieses Modells bei, das den Spitznamen „Paul Newman Daytona“ erhielt. Rolex-Uhren mit dem „Exotic Dial“-Zifferblatt wurden zum begehrten Sammlerstück.

1984 verschwand die Uhr. Wie erst dieses Jahr bekanntwurde, hatte Newman sie dem damaligem Freund seiner Tochter geschenkt. Der Oscar-Preisträger („Die Farbe des Geldes“) starb 2008 im Alter von 83 Jahren.