Viel Applaus für Jelineks „Am Königsweg“ in Hamburg

Elfriede Jelineks Stück „Am Königsweg“ ist unter starkem Applaus gestern Abend im Deutschen Schauspielhaus Hamburg uraufgeführt worden. Das Werk lässt sich als Assoziationsstrom der Literaturnobelpreisträgerin zu einer nach ihrem Verständnis turbokapitalistischen Welt begreifen. Dabei beseitigt ein populistischer Führer a la US-Präsident Donald Trump, dem Menschen blind folgen, die letzten Reste von Geist und Anstand.

Regisseur Falk Richter präsentierte dreieinhalb Stunden lang eine wüste, laut tönende Multimedia-Revue. Neben acht Darstellern wie Benny Claessens als „König“ sowie Ilse Ritter als Alter Ego der Schriftstellerin waren Kermit der Frosch und andere Figuren der „Muppet Show“ zu erleben, die mit Gewehren hantierten und Aggressivität verkörperten.