Viennale: Tabubruch im Gottesstaat

Mit „Teheran Tabu“ ist dem in Deutschland lebenden Iraner Ali Soozandeh ein aufwühlendes Spielfilmdebüt gelungen. Das als Animationsfilm realisierte Drama gewährt tiefe Einblicke in ein von Doppelmoral und Unterdrückung geprägtes Leben und erzählt vom Kampf um Selbstbestimmung in einer zerrissenen Stadt.

Mehr dazu in news.ORF.at/viennale