Einfluss größer als gedacht

Der russische Einfluss auf Soziale Netzwerke in den USA während des US-Wahlkampfs ist offenbar weitaus größer als gedacht, wurde am Montag bei einer Anhörung zu diesem Thema im US-Kongress bekannt. Rund 126 Mio. US-User von Facebook könnten den russischen Manipulationen ausgesetzt gewesen sein, teilte der Konzern mit. Auch Twitter, Google und YouTube sind betroffen. Alle Spuren führen zur Internet Research Agency mit Sitz im russischen St. Petersburg.

Lesen Sie mehr …