Themenüberblick

Nach vier Jahren an der Spitze

Rudolf Kaske, Präsident der Arbeiterkammer (AK), hat am Dienstag aus privaten Gründen seinen Rücktritt im kommenden April erklärt. Der gelernte Koch steht seit 2013 an der Spitze von Österreichs größter Arbeitnehmervertretung und kündigte seinen Abgang nur kurz nach seinem Pendant in der Wirtschaftskammer, Christoph Leitl, an. Kaske hatte im Jahr 2000 wegen geplanter Einschnitte durch die schwarz-blaue Regierung vor einer „brennenden Republik“ gewarnt. Während der Verhandlungen der wahrscheinlichen neuen ÖVP-FPÖ-Regierung will er noch „kämpfen wie ein Löwe“.

Lesen Sie mehr …