Kern nach Gusenbauer an Spitze des Renner-Instituts

SPÖ-Vorsitzender Christian Kern wird die Leitung des Karl-Renner-Instituts - der SPÖ-Parteiakademie - von Ex-SPÖ-Chef Alfred Gusenbauer übernehmen. Entsprechende Medienberichte bestätigte der scheidende Kanzler gestern in der ORF-Sendung „Hohes Haus“.

„Ich habe mit Gusenbauer über die Neuaufstellung der Partei gesprochen“ - und das betreffe „natürlich auch das Renner-Institut“. „Wir sind übereingekommen, dass der Parteivorsitzende - als gute Parteitradition - auch das Präsidentenamt übernehmen wird“, so Kern. Einen konkreten Termin dafür gibt es noch nicht, man werde einen geeigneten Übergang finden.

Mehrere Interessenten für Häupl-Nachfolge

Gerüchten, er selbst könnte eventuell als Kandidat für die Nachfolge des Wiener Bürgermeisters Michael Häupl in Stellung gebracht werden, trat Kern entschieden entgegen. „Ich bin der Bundesparteivorsitzende der SPÖ“, und das wolle er auch bleiben, betonte er. Er hält Stadtrat Michael Ludwig für einen geeigneten Kandidaten, rechnet aber mit weiteren Interessenten.

Mehr dazu in wien.ORF.at