Vorfall in London: Keine Hinweise auf Schüsse

Nach der Evakuierung der U-Bahn-Station Oxford Circus im Herzen Londons gibt es keine Hinweise auf Schüsse. Das teilte die Londoner Polizei heute Abend mit. Es gebe auch keine Hinweise auf mögliche Verdächtige oder Opfer.

Gegen 16.40 Uhr (Ortszeit) waren viele Menschen in Panik aus der Station geflohen. Eine Frau wurde dabei laut BBC leicht verletzt. Die Polizei war wegen mehrerer Schüsse alarmiert worden. Man behandle die Alarmierung wie einen terroristischen Vorfall, hieß es.

Scotland Yard hatte die Menschen aufgerufen, Gebäude aufzusuchen und das Areal zu meiden. Die U-Bahn-Stationen Oxford Circus und Bond Street waren kurzzeitig geschlossen. Seit kurz vor 18.00 Uhr (Ortszeit) sind sie wieder geöffnet.