Mindestens 18 Opfer

Ein Skandal um sexuelle Übergriffe erschüttert die Schwedische Akademie, die für die Wahl des Literaturnobelpreisträgers zuständig ist. Ein hochrangiger Funktionär soll nach Angaben der Zeitung „Dagens Nyheter“ über mehr als 20 Jahre hinweg Mitarbeiterinnen und Angehörige von Akademiemitgliedern sexuell missbraucht oder belästigt haben. Laut dem Blatt wurden mindestens 18 Frauen Opfer des Mannes. Die Schwedische Akademie hat alle Verbindungen zum Beschuldigten gekappt. In der Kulturszene waren die Vorwürfe offenbar seit Jahren bekannt.

Lesen Sie mehr …