Themenüberblick

„Fortschritte“, aber offene Fragen bleiben

Großbritannien und die Europäische Union haben am Montag in der Irland-Frage - zumindest laut Angaben aus Dublin - einen entscheidenden Durchbruch erzielt. Den irischen Angaben zufolge sei nun sichergestellt, dass es nicht zu einer harten Grenze zwischen dem EU-Mitglied Irland und dem zu Großbritannien gehörenden Nordirland kommen werde. Die Grenze zwischen den beiden Landesteilen solle nach dem „Brexit“ so aussehen wie heute, sagte der irische Außenminister Simon Coveney. Die britische Premierministerin Theresa May und EU-Kommissionpräsident Jean-Claude Juncker sprachen später zwar von „großen Fortschritten“ - alle Fragen seien allerdings nach wie vor nicht geklärt.

Lesen Sie mehr …