Macron erhält Karlspreis 2018

Wegen seiner Verdienste um Europa erhält Frankreichs Präsident Emmanuel Macron den Internationalen Karlspreis 2018. Das Karlspreis-Direktorium und die Stadt Aachen begründeten ihre Entscheidung heute mit dem „vorbildhaften“ europäischen Engagement Macrons.

Deutschlands Kanzlerin Angela Merkel gratulierte Macron: „Lieber Emmanuel Macron, ich gratuliere von Herzen zum Karlspreis 2018. Dein klares Bekenntnis zu Europa und gegen jeden Rückfall in den Nationalismus hat Dich ins Amt getragen und zeichnet Deine junge Präsidentschaft aus.“ Deutschlands Außenminister Sigmar Gabriel gratulierte ebenfalls und nannte Macron einen „Glücksfall für Deutschland und Europa“.

„Kraftvolle Vision von neuem Europa“

Macron habe „eine kraftvolle Vision von einem neuen Europa“, hieß es in der Begründung. „Sein Eintreten für Zusammenhalt und Gemeinsamkeit und sein entschiedener Kampf gegen jede Form von Nationalismus und Isolationismus zur Überwindung der europäischen Krise“ seien „vorbildhaft, im positiven Sinne ansteckend und wegweisend“, hob das Direktorium hervor.

Die Auszeichnung wird Macron im Mai in Aachen übergeben. Der Internationale Karlspreis wird seit 1950 verliehen. Im diesem Jahr wurde der britische Historiker und Publizist Timothy Garton Ash ausgezeichnet, 2016 ging der Preis an Papst Franziskus.